Die Lemgo Grundschule ist eine verlässliche Halbtagsgrundschule mit offenem Ganztagsbetrieb. D.h. die Kinder werden verläßlich von 07:30 – 13:30 in der Schule betreut. Eine ergänzende Betreuung kann in Modulen gebucht werden und findet im blauen bzw. gelben Hort statt. Siehe auch Schultag und Hort

 

Derzeit hat die Schule 16 Klassen, darunter 6 SAPH-Klassen, mit ca. 370 Schülerinnen und Schülern. Das Lehrerkollegium besteht aus 34 Kolleginnen und Kollegen.

Pädagogen, Schüler und Eltern sind gemeinsam bemüht leistungsstarke und leistungsschwache Kinder gleichermaßen in ihren Fähigkeiten zu fördern und zu fordern.

Einen Schwerpunkt bildet das interkulturelle Zusammenleben in einer sicheren und gewaltfreien Umgebung. Schulinspektion 2015

 

Unsere Schule gehört seit 1990 zu den 15 Grundschulen Berlins mit musischem Profil. Dieses Angebot umfasst, über den regulären Musikunterricht hinaus, wöchentlich 84 zusätzliche Unterrichtsstunden für  die musikalische Früherziehung, Instrumentalunterricht und musikalische Arbeitsgruppen, welche von Musikfachlehrern gegeben werden. Das heißt, gut zwei Drittel unserer Schüler erhalten zusätzlich eine kostenlose musikalische Förderung. Siehe auch Musikprofil

Die Kinder haben die Möglichkeit, frühzeitig ein Instrument zu lernen, ihr musisches Talent und ihre Kreativität zu entfalten. Jedes Jahr zeigen die Schüler bei unseren schuleigenen Aufführungen, was sie gelernt haben. Auftritte des Schulorchesters wie z.B. in der Philharmonie und auch preisgekrönte Wettstreite mit anderen Schulen haben das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt.

 

Die Lemgo-Schule ist die einzige Grundschule in Friedrichshain-Kreuzberg mit diesem musikalischen Profil und Angebot.

Das Erlernen von Instrumentalmusik in Verbindung mit dem gemeinsamen Musizieren fördert u.a.:

  • die soziale Kompetenz und soziale Reflexionsfähigkeit,
  • die Intelligenzentwicklung von Kindern unterschiedlicher kognitiver Begabung,
  • die Konzentrationsfähigkeit,

Durch das Zusammenspielen in den Ensemblegruppen und im Schulorchester wird die Teamfähigkeit der Schülerinnen und Schüler gesteigert.


Neben dem musikalischen Schwerpunkt sind wir bestrebt, den Kindern weitere Möglichkeiten der Teilhabe am kulturellen Leben zu ermöglichen und kreative Prozesse zu initiieren. Hierfür arbeiten wir mit verschiedenen Kulturinstitutionen zusammen (Staatsballett Berlin/Tanz ist KLASSE! e.V., Kinderakademie der staatlichen Museen zu Berlin, Universität der Künste, ALICE-Museum für Kinder im FEZ Berlin, Kommunikation durch Kunst e.V., Kinderlabyrinth, Junge Staatsoper Berlin).
Die Projekte finden sowohl in Projektwochen oder an Projekttagen statt, die für alle Kinder verpflichtend sind, als auch in wöchentlich stattfindenden Arbeitsgemeinschaften im Nachmittagsbereich (siehe AG's und Schulleben).
Die Abschlusspräsentationen für Eltern und Freunde unserer Schule finden regelmäßig in der Schule oder an besonderen "Kultur"-Orten statt (u.a. Apollosaal der Staatsoper, Staatsoper im Schillertheater, Podewil, Gemäldegalerie, Hamburger Bahnhof, Universität der Künste) siehe auch Kulturvitamine

 

Die Klassengrößen liegen im Durchschnitt bei 22-25 Kindern und ermöglichen es den LehrerInnen individuell auf die Kinder einzugehen und so eine intensive pädagogische Arbeit zu leisten.

 

In der Schulanfangsphase SAPH werden die Klassen 1 und 2 jahrgangsübergreifend unterrichtet. Im Schuljahr 2014/15 wird es eine - neue - 1. Klasse geben, welche anfangs altershomogen sein wird. Jedes  Kind hat, entsprechend seines Leistungspotentials, die Möglichkeit diese Anfangsphase in 1, 2 oder 3 Jahren zu durchlaufen. Die dritten Klassen werden dann aus den Kindern der Klassen A,B,C,D,E,F altershomogen zusammengesetzt.

 

Ab der 3. Klasse lernen die Kinder als 1. Fremdsprache englisch bzw. optional französisch. In der 3. Klasse findet auch der Schwimmunterricht im Hallenbad Baerwaldstrasse statt.

Für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen ist die Schwerpunktbildung SPB ein verbindliches Unterrichtsfach, welches dazu beitragen soll, sie ihren Interessen und Neigungen entsprechend auf die Oberschule vorzubereiten.   

 

Neben dem Angebot des musischen Profils wie Instrumentalunterricht, Chor ab der 1. Klasse, etc. gibt es ein zahlreiches Angebot an Arbeitsgemeinschaften wie Theater, Museumsakademie, Capoeira, Filzen, Schach, Tanz, Spiele- und Kreativ-AG etc.

 

Gezielte Förderungen finden statt in Form von:

  • Lesepatenschaften durch VBKI (Verband Berliner Kaufleute und Industrieller)
  • DaZ (Deutsch als Zweitsprache): Sprachförderung in kleinen Gruppen
  • Mathematik- und Deutschförderunterricht
  • Lerntherapie (durch ausgebildete Lerntherapeutin und Filzerin)
  • Hausaufgabenhilfe für Kinder, die nicht in den Hort gehen
  • Hausaufgabenhilfe im Hort
  • Konfliktlotsen
  • Deutsch für Eltern über die Volkshochschule (im Schulcafé)

 

Für ihre zahlreichen Aktivitäten und kulturellen Projekte, welche innerhalb oder auch außerhalb der Schule stattfinden arbeitet die Lemgo-Grundschule mit vielen externen Partnern zusammen, wie

  • dem Staatsballett Berlin/Tanz ist KLASSE! e.V. (Kooperation seit 2008),
  • der Waldschule Zehlendorf – Teilnahme an aktuellen Angeboten (Tages- und Wochenprojekte)
  • Bildungsnetzwerk "Graefekiez"
  • der Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin
  • dem Türkischen Konsulat
  • der Gemäldegalerie
  • der Hochschule für Musik Hanns Eisler – Trompetenunterricht
  • Interkulturelle Begegnung in der Capoeira e.V.
  • brotZeit e.V. – kostenloses Frühstück für die Schülerinnen und Schüler
  •  „Grün macht Schule“
  • der Stadtteilbibliothek Adalbertstraße
  • den elhana Lernpaten
  • den Lesepaten des Bürgernetzwerkes Bildung des VBKI (Verein Berliner Kaufleute und Industrieller)
  • Kindertagesstätten, Kinderläden und Oberschulen im Kiez
  • ALICE-Museum für Kinder im FEZ Berlin
  • Universität der Künste Berlin
  • Buchhandlung Ludwig Wilde
  • Michael Tschechow-Studio Berlin
  • Kommunikation durch Kunst e.V.
  • Jüdisches Museum Berlin
  • usw.

Die Lemgo Grundschule verfügt seit 2002 über eine vom Jugendamt regelfinanzierte Schulstation, welche von der tandem bq betrieben wird. Diese Einrichtung der Jugendhilfe ist eine wichtige Anlaufstelle für alle Schülerinnen, Schüler und Eltern und bietet Unterstützung und Beratung in Konflikt- und Krisensituationen rund um die Themen Schule, Erziehung und Familie.

Im Vordergrund stehen dabei das Wohl der Kinder, Chancengleichheit, Integration und Prävention.

Die Schulstation ist fester Bestandteil des Bildungsnetzwerkes der Schule und unterstützt die Schulleitung bei den monatlichen Treffen der Klassensprecher.

 

Neben den Klassenräumen verfügt die Lemgo Grundschule über gutausgestattete Fachräume:

  • 1 Aula
  • 5 Musikräume
  • 1 Musiktheaterraum
  • 2 Turnhallen
  • 1 Bücherei
  • 2 Computerräume mit 17 bzw. 15 PC-Arbeitsplätzen
  • NaWi-Raum – Raum für Naturwissenschaften
  • Werkräume für die Kunsterziehung
  • 1 Familienklassenzimmer
  • 13 smartboard Klassen
  • 1 Schulcafe

Wir nehmen seit dem Herbst 2012 an dem Projekt Kreidefreie Schule teil, welches im Rahmen  des eEducation Berlin Masterplan (Ziele, Strategie und Handlungsfelder für den Einsatz digitaler Medien in der Berliner Bildung)  ins Leben gerufen wurde. D.h. bis 2016 werden alle Klassen mit whiteboards versehen.

 

In dem 1994 gegründeten Förderverein „Verein der Freunde der Lemgo-Grundschule e.V“ engagieren sich Eltern um bestimmte Projekte zu ermöglichen, welche aufgrund der immer knapper werdenden Haushaltsmittel nicht mehr realisierbar wären. Der Beitrag beträgt 20,00 ¤ im Jahr.

 

So hat der Förderverein 2010 das Schulcafe durch Fördermittel eingerichtet, welches eine wichtige Anlaufstelle für Eltern ist, und den Raum für Treffen, Feste und Informationsveranstaltungen bildet.

 

Aktuell unterstützt der Förderverein neben „Grün macht Schule“ die Schule bei der Neugestaltung des Schulhofes.

 

Die Versorgung des Hortes mit Mittagessen erfolgt durch die Graefewirtschaft. Gemäß dem Konzept der Weltküche bekommen die Kinder  hier eine leckere, vielseitige, gesunde und täglich wechselnde Kost.